Galerie Jeu de Paume

Von einer einfachen Sporthalle zu einem wichtigen Kunstzentrum - entdecken Sie diese Galerie am Place de la Concorde, nur einen Steinwurf vom Hotel Brighton. entfernt.

X
Book your stay
1 Erwachsener
0-11 Jahre
0-3 Jahre
Keine Kosten für Kinder unter 12 Jahren
Bitte kontaktieren Sie für Informationen die Rezeption
+33 (0)1 47 03 61 61 Kosten für einen lokalen Anuf
l'hôtel brighton le jeu de paume

Die Galerie Jeu de Paume, die oft in Zusammenhang mit ihren Fotografie-Ausstellungen erwähnt wird, beschränkt sich nicht darauf, eine einfache Fotogalerie zu sein, sondern nimmt aktiv an der Verbreitung aller Formen des zeitgenössischen Bildes teil.

Die Geschichte des Jeu de Paume

Vor fas 150 Jahren wurde das Jeu de Paume eingeweiht und war ursprünglich, wie der Name schon sagt, eine Sporthalle, in der man das "Jeu de Paume", eine Schlägersportart spielte, die letzte in Paris. Dieses Gebäude wurde im Geist des Orangerie-Museums erbaut, das nebenan liegt und einige Jahre vorher errichtet wurde. Es ist vom Hotel Brighton aus zu sehen. Angesichts des Erfolgs des Tennisports, der Trend-Schlägersportart, gibt die Halle des Jeu de Paume seine anfängliche Bestimmung auf, um zu einer Galerie zu werden, in der Kunstwerke ausgestellt werden. Ideal in unmittelbarer Nähe des Louvre gelegen wird das Jeu de Paume ein Nebengebäude dieses Museums. Hier werden  bis zur Eröffnung des Orsay-Museums impressionistische Kunstwerke ausgestellt. 2004 wurde die Nationalgalerie Jeu de Paume ein Ort für moderne und zeitgenössische Kunst, an dem sich nun das nationale Zentrum der Fotographie und des fotografischen Kulturerbes befindet.

Eine aktive Rolle bei der kulturellen Vermittlung 

Heute ist das künstlerische Wirkungsfeld der Galerie größer und beschränkt sich nicht nur auf die Fotografie. Das Jeu de Paume ist zu einem Referenzort für die Verbreitung von Bildern aus dem 20. und 21. Jahrhundert geworden.  In diesem Sinne wird eine Mittlerarbeit geführt, damit die Künstler sich auf der einen Seite ausdrücken können und junge Talente entdeckt werden und auf der anderen Seite werden die Kunstwerke zugänglich gemacht. Das Jeu de Paume hat aus diesem Grund eine ganze Internetseite den künstlerischen Werken gewidmet - das Projekt des virtuellen Raums, entworfen wie eine Kommunikationskunst. Schließlich hat die Galerie Jeu de Paume einen erzieherischen Ehrgeiz und organisiert zahlreiche Kolloquien und Seminare, um den Austausch über das Thema des Bildes zu fördern. Außerhalb seiner Mauern trifft die Galerie auch anderes Publikum, dieses Mal um gemeinsam mit der Stadt Tours Ausstellungen zu präsentieren. Auf internationaler Ebene nimmt die Galerie auch mit anderen Institutionen an der Organisation von kulturellen Veranstaltungen teil.

Die Tipps des Teams

Le Soufflé
Dies ist eine originelle Adresse mit Soufflés, die dem Rhythmus der Jahreszeiten folgen.
36, rue du Mont Thabor - 75001 Paris
01 42 60 27 19
Pierre Hermé
Ein Geschäft, das Sie unbedingt wegen seiner berühmten Pariser Makronen mit ungewöhnlichen Aromen besuchen müssen!
4 rue Cambon - 75001 Paris
01 43 54 47 77